Kühlboxen & Kühlschränke – die kalten Begleiter

Kühlboxen und KühlschränkeWer gerne bei sommerlichen Temperaturen eine Trekking Tour oder einen normalen Camping Ausflug plant, der kommt um eine gute Camping-Kühlbox nicht herum. Getränke und Essen möchten gekühlt werden, sodass sie sich gut im Urlaub fühlen können. Auf welche Faktoren sie beim Kauf achten sollten, zeigt der Kühlbox Test .

Kühlbox & Kühlschrank Test 2017

Grundlegende Informationen und Anwendungsgebiete

Kühlboxen und KühlschränkeWenn endlich die Urlaubszeit eingeläutet wurde, verschlägt es viele Menschen an den Strand oder in den Camping Urlaub – Hauptsache Outdoor Unternehmungen stehen im Vordergrund. Wenn man einen längerfristigen Ausflug mit der Familie plant, dann sollten sie sich immer die Frage stellen, ob die Anschaffung einer Kühlbox oder Kühltruhe Sinn macht.

Eine Kühlbox gibt es in verschiedenen Formaten. Den meisten Menschen wird dabei die handelsübliche Kühlbox bekannt sein, bei der die Kühlung mittels externer Kühlakkus erfolgt. Die Kühlakkus bestehen aus einem bestimmten Material und werden vor dem Gebrauch in den Gefrierschrank gelegt und verweilen dort einige Zeit. Anschließend – wenn die Kühlleistung gut ist – entnimmt man den Akku und legt ihn in die Camping-Kühlbox. Jetzt können Getränke oder Speisen für wenige Stunden gekühlt werden. Der Test zeigt: Leider nimmt die Dauer der Kühlleistung rapide ab, wenn draußen sehr hohe Temperaturen herrschen.
Aus diesem Grund greifen immer mehr Camping und Outdoor Freunde zu Camping Kühlschränken oder Outdoor-Kühlschränken. Dabei handelt es sich um Modelle, die eine eigene Stromversorgung benötigen und meist mit einem Kompressor oder thermoelektrisch angetrieben werden. Sind sie in Regionen ohne Stromanbindung unterwegs, fällt solch eine Investition weg. Hier greifen sie lieber zum Testsieger im Bereich Outdoor – dem Kühlschrank mit einer starken Isolierung. Beim Camping auf dem Campingplatz oder beim zelten können sie allerdings auf die anderen beiden Modelle zurückgreifen. Sie besitzen eine enorm hohe Leistung, lassen sich leicht bedienen und sind daher besonders gut für Camping Unternehmungen geeignet.

Grundsätzlich sollten sie einen Camping Kühlschrank oder eine normale Kühlbox immer dann mitnehmen, wenn sie gewisse Waren kühlen möchten. Das können einfache Speisen oder Getränke sein, die sie lieber kalt genießen möchten. Auf der anderen Seite gibt es auch verderbliche Speisen, die nur kalt gelagert werden dürfen, damit sich kein Schimmel bilden kann und die Speisen verderben. Der Test zeigt, dass sich hierfür besonders die strombetriebenen Kühltruhen eignen. Besonders wichtig werden Kühltruhen dann, wenn sie Medikamente lagern möchten. Oft gibt es Medikamente – beispielsweise Allergiemittel oder Antibiotika – die nur bei einer kühlen Umgebung gelagert werden dürfen. Hier ist der Kauf eines Kühlschranks unentbehrlich. In unserem Shop können sie Camping Kühlschränke und Outdoor-Kühlschränke online bestellen. Anschließend wird der Versand direkt eingeleitet, damit sie zum günstigen Preis gleich noch die beste Lieferung erhalten.

Die verschiedenen Typen von Kühlboxen

Wie bereits erwähnt, gibt es die normalen Kühlboxen, die unabhängig vom Strom betrieben werden können. Diese Truhen besitzen eine isolierende Außenwand, dass Speisen meist mehrere Tage gekühlt werden können. Für den perfekten Einsatz benötigen sie lediglich Eis, welches sie im Inneren verstauen. Oft besitzen solche Kühlboxen besondere Fächer, damit sich das Eis leicht verstauen lässt. Alternativ können sie auch zu Kühlakkus greifen, die sie im Shop kaufen können. Erfahrungen sagen, dass sich Kühlakkus für kurze Reisen besser eignen, da sie beim Schmelzen kein Wasser bilden. Wer längere Expeditionen in kalten Regionen unternehmen möchte, der nutzt lieber das Eis, welches vor Ort vorhanden ist und packt es in die entsprechende Tasche. Achten sie vor dem Kauf auf die Angaben der Hersteller und suchen sie sich – wenn es möglich ist – den Testsieger heraus. Beim Testsieger erleben sie keine bösen Überraschungen. Oft bekommen sie Testsieger günstig, wenn sie einen ausführlichen Preisvergleich unternehmen.

Beim zweiten Modell handelt es sich um die Kühlbox mit einem eingebauten Kompressor. Für die Nutzung sollte die Box an eine Stromquelle angeschlossen werden, da der Kompressor sonst nicht arbeiten kann. Kühltruhen dieser Art besitzen meist einen sehr hohen Preis, sind allerdings sehr effektiv hinsichtlich ihrer maximalen Kühlleistung. Die Testsieger zahlreicher Testbericht Erfahrungen sind immer wieder Camping Kühltruhen, die mit einem Kompressor betrieben werden. Sie besitzen mittlerweile sogar eine so moderne Technik, dass sie energiesparend eingesetzt werden können. Achten sie auf die Angaben der Hersteller, besonders wenn es um das Thema der Geräuschentwicklung geht. Oft sind günstige Modelle zwar genau so effektiv in der Leistung, erzeugen aber eine ausgedehnte Geräuschkulisse, sodass der Camping Urlaub zum Albtraum werden kann. Kühlboxen mit Kompressor können das Innere auf bis zu -18 Grad Celsius herunter kühlen.

Die dritte Variante ist die thermoelektrische Kühlbox. Ein solches Modell besitzt ein Peltier-Element im Deckel, welches so konzipiert ist, dass es die Innentemperatur auf knapp 18 Grad Celsius unterhalb der Außentemperatur kühlen kann. Wenn es draußen also genau 18 Grad Celsius ist, kann das Peltier-Element die Box auf 0 Grad Celsius kühlen. Eine Kühlbox mit solch einer Technik ist günstig im Einkauf, weswegen sie dem Kompressor vorzuziehen ist, wenn sie nur wenige Tage im Jahr einen Ausflug unternehmen. Wer seine Kühlbox ständig benötigt, sollte irgendwann auf eine Kühlbox mit Kompressor zurückgreifen. Ein Nachteil der thermoelektrischen Kühlbox ist, dass die Kühlleistung von der Außentemperatur abhängt. Sind es draußen um die 30 Grad Celsius, kann die Box nur auf eine Temperatur von 12 Grad Celsius kühlen. Für manche Medikamente könnte solch eine Temperatur schon zu warm sein. Achten sie deshalb genau darauf, wie dringend sie eine Kühlung benötigen und wie oft eine solche Box im Jahr verwendet wird.

Die Marken von Kühltruhen

Namhafte Hersteller von Schlafsäcken und Rucksäcken widmen sich immer mehr der Herstellung von Kühlboxen als Zubehör. Oft finden sie auch Angebote vor, bei dem solch ein Zubehör im Set angeboten wird, damit sie beim Wandern auf keine Annehmlichkeit verzichten müssen. Die Marke Meru stellt hochwertige Kühltruhen her, die mit Eis oder einem Kühlakku betrieben werden. So gibt es auch sehr kleine Kühlboxen, die speziell für Trinkflaschen gedacht sind. Wer große Kühltruhen für den Outdoor Bereich benötigt, der greift zu den Waren der Marke Waeco oder Coleman zurück. Erstere hat erst im Jahr 2014 den Titel des Testsiegers im Bereich der Camping-Kühlbox erhalten und konnte sich somit gegen die Konkurrenz durchsetzen.

Besondere Merkmale von Kühltruhen und Kühlboxen

  • Kühlboxen kühlen mit Eis oder Kühlakkus
  • Kompressor Kühltruhen kühlen mit Strom auf bis zu -18 Grad Celsius
  • Thermoelektrische Kühltruhen kühlen mit Strom auf 18 Grad unter der Außentemperatur

Fazit zu Kühltruhen

Ein Outdoor-Kühlschrank sollte immer dann angeschafft werden, wenn sie Speisen, Getränke oder Medikamente kühlen möchten. Dabei sollten sie auf die Dauer der Outdoor Reise achten. Bei kurzen Reisen empfiehlt sich eine normale Kühlbox, in sehr kalten Regionen eignet sich die thermoelektrische Variante. Sind sie allerdings in extrem warmen Gefilden unterwegs, greifen sie lieber zu einer sicheren und leistungsstarken Kühltruhe, die mit einem Kompressor angetrieben wird.

Neuen Kommentar verfassen