Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Fernrohre – diese Geräte sind ideal für Freizeit-Astronomen zum Sterne gucken

FernrohreDie unendliche Weite des Universums ist seit jeher für die Menschen faszinierend. Doch noch nie war es so einfach weit entfernte Himmelskörper zu beobachten und zu erkunden. Fernrohre gibt es zwar schon seit einigen Jahrhunderten, jedoch können sie kaum noch mit unseren heutigen Teleskopen verglichen werden. Mittlerweile sind diese Geräte auch für jeden Verbraucher, der sich für Astronomie und Sterne interessiert leistbar. Aber Fernrohre sind nicht nur ein Spielzeug für Hobby-Astronomen, sondern ein ideales Gerät, um Tiere und Landschaften genauer zu beobachten. Auf dem Markt findet man sehr viele verschiedene Modelle, die in Bauweise, Größe und Verarbeitung differenzieren können. Wir haben uns unterschiedliche Fernrohre von diversen Marken und Herstellern angesehen.

Fernrohr Test 2020

Was ist ein Fernrohr?

FernrohreEin Fernrohr ist ein optisches Gerät, welches auch als Teleskop bezeichnet wird. Es dient dazu eine starke Vergrößerung von weit entfernten Objekten – sowohl zu Land als auch zu Wasser –  herzustellen. Es wird vornehmlich dazu verwendet helle Himmelskörper (wie Planeten, Sterne) sowie dunkle Objekte (wie Nebelansammlungen, Galaxien) zu erkunden. Bei einem Fernrohr handelt es um ein monkulares Gerät, bei dem man mit einem Auge durchsieht.

» Mehr Informationen

Für wen eignet sich ein Fernrohr?

Sicherlich ist ein Teleskop kein essentielles Gerät, aber für einige Personen (Erwachsene und Kinder) kann ein Fernrohr nicht nur hilfreich zur Ausführung des Hobbys sein, sondern auch noch viel Freude bereiten:

  • zur Vogelbeobachtung
  • zum Sterne gucken (Nachtsicht)
  • zur Erkundung der Natur
  • zum Blick in die Ferne (zu Land und auf Wasser)
  • zur Vergrößerung von Bildern/Objekten

Fernrohre – eine lange Geschichte…

Seit jeher schauen Menschen gerne am Abend und in der Nacht gen Himmel. Sie sind fasziniert von den weit entfernten Planeten und Galaxien. Um einzelne Himmelskörper besser zu sehen, benutzte man vor hunderten Jahren ein einfaches Sehrohr, um eine Ausblendung von Streulicht zu erzeugen. Ein Fernrohr mit Linsenoptik war zu dieser Zeit noch nicht denkbar. Erst seit dem 13. Jahrhundert wurden Brillengläser entwickelt. Damit war die Möglichkeit geschaffen ein Fernrohr zu bauen. Auch wenn die Prinzipien von Linsen nun bekannt waren, so war die Umsetzung von funktionierenden Teleskopen noch sehr schwierig. Dies dauerte noch lange. Erst im 16. Jahrhundert waren Erfinder und Tüfftler im Stande aufgrund neuer Technik ein weites Sehen in die Ferne zu ermöglichen.

» Mehr Informationen

Sie schafften es die Linsenqualität von Fernrohren zu verbessern. Das erste echte Fernrohr wurde 1608 von Hans Lipperhey, einem deutsch-niederländischen Brillenmacher, entwickelt. Sein Fernrohr wird auch als Galilei-Fernrohr bezeichnet. Das Gerät schaffte eine optische Vergrößerung von Objekten um das drei- bis vierfache der Originalgröße. Ein Jahr später baute der bekannte Astronom, Physiker und Kosmologe Galileo Galilei das Fernrohr nach und schaffte eine weitreichende Optimierung des Gerätes. Fernrohre wurde fortan eingesetzt zur Landvermessung und in der Seefahrt. Es bekam eine unglaublich wichtige Bedeutung im Militär bei Landeinsätzen und auch zu Wasser (auch bei U-Booten). Es war nun beispielsweise möglich auch mögliche Piraten aus einer gewissen Distanz rechtzeitig zu erkennen.

Wie funktioniert ein Fernrohr?

Ein Fernrohr verfügt über ein sogenanntes Spiegel- und Linsensystem. Dabei wird einfallendes Licht gebrochen beziehungsweise gespiegelt, welches dann im Auge des Betrachters größer erscheint. Es gibt verschiedene Arten von Fernrohren, welche je nach Bauart und Optik unterschiedlich funktionieren.

» Mehr Informationen

Welche Arten von Fernrohren?

Fernrohre kann man grundsätzlich in drei Kategorien einteilen: Linsen-Fernrohre, Spiegel-Fernrohre und Spiegellinsen-Fernrohre. Je nach Nutzung und Anforderungen sollte man sich vor dem Kauf über die verschiedenen Bauweisen und Funktionen der diversen Modelle informieren. Wir geben einen Überblick über die unterschiedlichen Typen von Fernrohren sowie deren Vorteile und Nachteile.

Spiegel-Fernrohr Linsen-Fernrohr Spiegellinsen-Fernrohr
Erzeugung eines Bildes durch spezielle Spiegelsysteme Entspricht einem kleinen Teleskop; auch Refraktor genannt Kombination von Spiegel-Fernrohr und Linsen-Fernrohr
Einfangen eines Farbspektrums möglich Unterteilung in Galilei-Fernrohr und Kepler-Fernrohr moderste Bauart und Technik
  • wenig Farbfehler
  • vergleichsweise kostengünstig
  • Abbildungsfehler (sphärische Aborrationen) möglich
  • ggf. Nachjustierung notwendig
  • keine Nachjustierung erforderlich
  • kaum staubanfällig
  • hochwertige Fernrohre sind kostspielig
  • evtl. Unschärfe und Farbfehler bei Nicht-Korrektur möglich
  • vereint Spiegel- und Linsensystem in einem Gerät
  • hohe Anschaffungskosten
  • ggf. Lichtverlust durch großen Fangspiegel

Was ist der Unterschied zwischen einem Galilei-Fernrohr und einem Kepler-Fernrohr?

Bei einem Fernrohr Test werden Sie herausfinden, dass Teleskope nicht nur in in Oberkategorien eingeteilt werden, sondern auch nochmals eine Untergliederung stattfindet. Bei Linsen-Fernrohren findet man Galilei-Fernrohre und Kepler-Fernrohre. Hier ein Überblick über die Unterschiede der beiden Modelle:

» Mehr Informationen
Galilei-Fernrohr Kepler-Fernrohr
besitzt eine konkave (nach innen gewölbt) und konvexe (nach außen gewölbt) Linse besitzt zwei konvexe Linsen
Das Bild entsteht durch das Prinzip der Sehwinkelvergrößerung. Das Bild wird um 180 Grad gedreht; durch ein zusätzliches Prisma/Linse wird dieses Problem gelöst.

Fernrohr Test – durchgeführt von Stiftung Warentest? Die Verbraucherschutzorganisation Stiftung Warentest hat schon viele verschiedene Produkte und Geräte unter die Lupe genommen. Bislang wurden aber noch keine Fernrohre von dem Prüfinstitut getestet. Auch Ökotest hat noch keine Fernrohre beispielsweise auf ihre Funktionalität und auf das Preis-Leistungs-Verhältnis überprüft. Sobald Stiftung Warentest und Ökotest einen Fernrohr Test durchführt, werden wir selbstverständlich darüber berichten.

Fernrohre günstig kaufen

Verbraucher haben die Möglichkeit in Fachgeschäften Teleskope zu kaufen. Jedoch ist das Sortiment in Geschäften vor Ort oft spärlich. Jedoch kann man in Versand Shops viele verschiedene Modelle von diversen Marken und Herstellern finden. In Fernrohr Shops kann man auch immer Angebote und billige Fernrohre zu einer guten Qualität entdecken. Schon deshalb kann sich ein Preisvergleich lohnen. Es besteht aber auch die Option sich über gebrauchte Geräte zu informieren. Auch diese kann man online bestellen. Somit können Verbraucher sehr hochwertige Modelle zu einem günstigen Preis erwerben. Zudem können Testberichte und Erfahrungsberichte sowie  Empfehlungen von Anwendern sehr aufschlussreich über beliebte Modelle und Testsieger sein.

» Mehr Informationen

Fernrohr kaufen – diese Kaufkriterien sollten Sie beachten

Bevor man sich zu einem Kauf eines Fernrohrs entschließt, sollte man sich über einige Aspekte Gedanken machen:

  • Verarbeitung
  • Montage
  • Gewicht
  • Fernrohr-Öffnung
  • Brennweite
  • Vergrößerung/Zoom (z.B. 10×80, 20×50, 25×30)

Was kostet ein Fernrohr?

Die Preise können je nach Modell und Marke stark variieren (30 bis 1.000 Euro). Es kommt ganz auf die Verwendung des gewünschten Fernrohrs an. Möchte man nur hin und wieder die Landschaft oder die Sterne beobachten, dann genügt ein Gadget der unteren Preiskategorie. Möchte man aber öfter diesem Hobby frönen, dann benötigt man möglicherweise ein Nachtsichtfernrohr mit Stativ beziehungsweise mit Entfernungsmesser. Einsteigermodelle können Verbraucher zwischen 30 und 100 Euro erwerben. Möchte man sich ein höherwertiges Gerät mit einem besserem Zoom und einer moderneren Technik anschaffen, dann benötigt man ein Budget zwischen 70 und 200 Euro. Ein Fernrohr basteln? Für Hobby-Astronomen kann es reizvoll sein, einen Bausatz zu erwerben.

» Mehr Informationen

Was sind die beliebtesten Hersteller von Fernrohren?

Erfahrungen und Bewertungen von Kunden sowie Fernrohr Testberichte zeigen, dass folgende Geräte immer wieder zu Testsieger erklärt werden:

  • Zeiss
  • Bresser
  • Vixen
  • Celestron

Was ist ein Fernrohr-Führerschein?

Auf der Suche nach einem Fernrohr Test werden Sie herausfinden, dass es im Internet auch eine Anleitung für die korrekte Anwendung eines Teleskops gibt. Ein Fernrohr-Führerschein stellt eine Gebrauchsanweisung für neue Fernrohr-Besitzer dar. Im Netz wird die Nutzung von Fernrohren in vier Schritten eingeteilt:

» Mehr Informationen
  1. Kennenlernen des Fernrohrs
  2. Einschätzen der Fernrohr-Leistung
  3. Benutzen des Fernrohrs
  4. Beobachten von Objekten

Neben Online Videos kann man mittlerweile auch Fernrohr Apps auf das Smartphone downloaden.

Was ist eine Fernrohrbrille?

Eine Fernrohrbrille stellt – wie der Name schon sagt – eine Kombination aus einem Fernrohr und einem Brillengestell mit Gläsern dar. Es ist ein Gerät, bei dem ein Galilei-Fernrohr in Miniaturform mit Abmessungen im ein- bis zweistelligen Millimeterbereich. Dieses Optik System kommt in diversen Bereichen zum Einsatz. Insbesondere werden Fernrohrbrillen dort verwendet, wenn kleine Objekte mit Mini-Strukturen erkannt werden müssen. Dies ist beispielsweise in der Medizin und Zahnmedizin der Fall, wenn der Arzt beide Hände zum Arbeiten braucht. Außerdem können Fernrohrbrillen bei stark sehbehinderten Personen Abhilfe schaffen. Genauso finden diese Modelle Anwendung in der Uhrmacherei und Feinmechanik.

» Mehr Informationen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (47 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Fernrohre – diese Geräte sind ideal für Freizeit-Astronomen zum Sterne gucken
Loading...

Kommentar veröffentlichen