CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Handwärmer & Taschenwärmer – die kleinen Wärmespender

Handwärmer & TaschenwärmerDer klassische Handwärmer oder Taschenwärmer wird bei kalten Outdoor Touren gerne genutzt. Oft wird er bequem in die Jackentasche gepackt und kommt dann zum Einsatz, wenn eine kleine Pause eingelegt wird. Wie solch ein Handwärmer funktioniert und worauf sie achten sollten, verrät ihnen unser kleiner Taschenwärmer Test .

Handwärmer & Taschenwärmer Test 2017

Grundlegende Informationen und Anwendungsgebiete

Handwärmer & TaschenwärmerPlanen sie wieder einmal einen langen Camping Urlaub in kalten Gefilden, kann ihnen der Taschenwärmer ein idealer Begleiter sein. Er ist nicht nur klein, sondern spendet ihnen auch Wärme. Zwar kann ein Taschenwärmer oder Handwärmer keinen ganzen Körper erhitzen, doch für die Hände reicht es allemal. Wie das funktioniert, erklärt unser kleiner Handwärmer Test .
Einen Handwärmer nennt man im Test auch einen latenten Wärmespeicher. Dabei funktioniert der Taschenwärmer nach einem einfachen thermodynamischen Prinzip.

Wenn sie ihren Taschenwärmer in einem Kochtopf kochen, werden spezielle Salze beim Kochvorgang geschmolzen. Diese werden dann mittels Wärme gespeichert. Sollten sie das Plättchen im Inneren knicken, werden diese gespeicherten Energien freigesetzt und das Konzentrat beginnt zu erstarren. Im Erstarrungsprozess wird dann die Wärme abgegeben und somit erhalten sie eine angenehme Hitze, wenn sie den Taschenwärmer berühren. Ein Taschenwärmer hat dabei eine begrenzte Lebenszeit. Günstige Taschenwärmer halten meist nur einige Kochvorgänge. Schauen sie sich im Preisvergleich aber mal die Testsieger an, dann kann ein Handwärmer schon einmal mehrere hunderte Vorgänge halten, bevor sie ihn auswechseln sollten. Möchten sie einen Taschenwärmer oder Handwärmer kaufen, können sie ihn in unserem Shop online bestellen. Der Versand erfolgt so schnell es möglich ist, sodass sie schon auf der nächsten Outdoor Tour ausgerüstet sind.

Das Material des Taschenwärmers

Der Handwärmer Test hat gezeigt, dass ein Taschenwärmer in der Regel aus einem Polymer-Stoff besteht. Das bedeutet, dass die Außenhülle aus Gummi ist. Gummi hat den Vorteil, dass es enorm widerstandsfähig ist und gleichzeitig Wärme gut leiten kann. Würden sie an dieser Stelle Stoff benutzen, kann es passieren, dass sich der Stoff schnell abnutzt. Stoff hat außerdem den Nachteil, dass sie ihn nicht in den Kochtopf werfen können. Gummi ist unempfindlich gegenüber Wärme, weswegen eine lange Laufzeit gewährleistet ist.

Einen Taschenwärmer richtig nutzen

Wenn sie einen Taschenwärmer online bestellt haben, erfolgt der Versand in unserem Shop sehr schnell. Haben sie den Taschenwärmer dann erhalten, sollten sie ihn zum ersten Mal einmal aktivieren. Knicken sie dafür das Metallplättchen im Inneren und warten sie so lange, bis der Taschenwärmer vollständig ausgekühlt ist. Im nächsten Schritt legen sie den Taschenwärmer in einen Kochtopf mit kochendem Wasser.

Anschließend sollte der Taschenwärmer einige Zeit kochen. Kontrollieren sie immer wieder, ob sich die weißen Kristalle gelöst haben. Sind sie noch vorhanden, dann sollten sie noch einen Moment abwarten. Oft geben Hersteller auf dem Taschenwärmer an, wie lange ein Kochvorgang dauern sollte. Ist das nicht der Fall, sollten sie nach Gefühl gehen. In dem Moment, in welchem die Kristalle verschwunden sind, entnehmen sie den Taschenwärmer mit einer Kelle aus dem kochenden Wasser und legen ihn auf eine sichere Oberfläche. Berühren sie den Taschenwärmer jetzt keinesfalls, denn er ist enorm heiß.

Sicherheitshinweise beim Taschenwärmer für Kinder

Grundsätzlich ist es sehr unwahrscheinlich, dass sie sich an einem Taschenwärmer verbrennen können. Sollten sie allerdings ein kleines Kind dabei haben, empfiehlt es sich, den Taschenwärmer kurz nach dem Knicken einige Sekunden auswärmen zu lassen. Das bedeutet, dass sie den Taschenwärmer nicht direkt an das Kind geben, sondern einen Moment abwarten. Für zarte Kinderhände könnten manche Taschenwärmer zu heiß sein, sodass Verbrennungen oder Schmerzen entstehen können. Achten sie deshalb darauf, dass sie gerade bei Kindern zu einem Testsieger greifen. Testsieger erzielen Bestnoten im Testbericht und gewährleisten beste Sicherheit.

Marken von Taschenwärmern

Taschenwärmer oder Handwärmer kommen gern beim Wandern, zelten oder Trekking Ausflug zum Einsatz. Aus diesem Grund haben sich namhafte Outdoor Hersteller auch auf die Produktion von solchen Utensilien konzentriert. So können sie Taschenwärmer günstig bei Thermopad, Vaude oder Jack Wolfskin kaufen. In unserem Shop erhalten sie beste Preise. Schauen sie sich um und nehmen sie die Erfahrungsberichte anderer Käufer zur Hilfe. Vergleichen sie anschließend die Preise und suchen sie sich ihren persönlichen Testsieger heraus. Oft erhalten sie einen Taschenwärmer auch im Set mit anderen Produkten – informieren sie sich, bevor sie das Produkt online kaufen.

Fazit zu Taschenwärmern

Der Handwärmer oder Taschenwärmer kommt bei Camping oder Outdoor Touren immer dann zum Einsatz, wenn es draußen sehr kalt wird. Es ist das ideale Zubehör für den Winter. In solchen Fällen sollten sie zu einem Handwärmer greifen, der gut in der Qualität ist und leicht zu bedienen ist. Günstige Modelle besitzen meist ein schwerfälliges Metallplättchen. So lasch darf dieses Plättchen aber auch nicht sein, schließlich soll sich der Taschenwärmer nicht grundlos aktivieren. Achten sie auf die Angaben der Testsieger und kaufen sie ihren liebsten Taschenwärmer anschließend in unserem Shop.

Neuen Kommentar verfassen