Feuerstarter & Feuerstahl – Werkzeuge für Wind und Wetter

Der Feuerstarter wird bei vielen Menschen auch als Feuerstahl bezeichnet und ist der ideale Feueranzünder, wenn sie sich für einen ausgiebigen Camping-Trip entschieden haben. Gerade im Outdoor-Bereich entfaltet der Feuerstahl sein ganzes Potential, denn in der Wildnis ist der Zündstein unempfindlich gegen Nässe und kann so jedes Feuer anzünden. Unser Feuerstahl Test zeigt, weshalb der Feuerstarter der ideale Begleiter beim Wandern, Camping oder Trekking ist.

Feuerstarter & Feuerstahl Test 2017

Grundlegende Informationen und Anwendungsgebiete

FeuerstarterDer Feuerstarter oder Feuerstahl ist ein Utensil, welches ursprünglich aus dem Bereich des Militärs stammt. Die Soldaten waren oft viele Tage in der Wildnis unterwegs und mussten sich mit einem Feuer aufwärmen. Hierzu benötigten sie allerdings einen geeigneten Zündstein, denn in nassen Regionen kann man sich auf ein normales Feuerzeug meist nicht verlassen. Sie mussten das Feuer zuverlässig an jedem Ort anzünden können, weshalb irgendwann der Zündstahl zum Einsatz kam. Dabei handelt es sich um einen kleinen Block aus Magnesium, welcher mittels eines Messers abgeschabt wird. Beim Schaben entsteht dann ein Funke, mit welchem man dann das Feuer anzünden kann.

Gerade beim Wandern, Trekking oder Camping ist der Feuerstarter ein idealer Begleiter, denn hier sind die äußeren Bedingungen meist so schlecht, dass ein normales Feuerzeug versagen würde. Ein handelsübliches Feuerzeug hat genau zwei Schwächen: Wind und Nässe. In den Bergen werden sie die meiste Zeit mit Winden zu kämpfen haben, weswegen ein Lagerfeuer schwer zu entzünden sein wird. Sollte es dann auch noch regnen, so kann man das gemütliche Sitzen am Feuer vergessen. Durch das Magnesium entsteht innerhalb von Sekunden eine Flamme, die bis zu 2000 °C erreichen kann. Bei diesen Temperaturen kann ein Feuer wesentlich leichter entfacht werden und auch gegen Wind und Nässe bestehen.

Die verschiedenen Typen eines Feuerstarters

Grundsätzlich besitzen unseren Erfahrungen nach alle Feuerstarter einen ähnlichen Aufbau. In den meisten Fällen sind sie mit einen Magnesiumblock mitsamt einem Messer ausgestattet, welcher dann als Initiator für den Funken zählt. Die Hersteller haben sich im Laufe der Zeit vor allen den unterschiedlichen Designs gewidmet. So gibt es sie in nahezu allen Formen und Farben. Vorherrschend sind hier rechteckige Feuerstarter sowie zylindrische Zündsteine. Beim Zelten oder allgemein bei Outdoor-Touren kommt es allerdings nicht auf die Form der Stäbe an. Hier ist ihr persönlicher Geschmack gefragt, um das beste Modell zu finden. Für die eigene Sicherheit empfehlen wir allerdings einen Feuerstarter, der eine sichere Ablage für den Finger bietet, sodass man nicht versehentlich beim Anzünden mit dem Finger abrutscht und sich so verletzt. Grundsätzlich sollte das Messer beim Feueranzünder immer vom Körper weggeschabt werden. So entstehen keine heiklen Situationen und der Funke kann ohne Probleme auf das Holz überspringen. Bei nassem Holz kann allerdings auch der Funke meist nicht aushelfen, weswegen beim Anzünden von Feuer trockenes Holz empfohlen wird. So kommt es auch nicht zur erhöhten Rauchbildung.

Sicherheitshinweise bei Feuerstartern

Wer sich einmal einen Feuerstarter oder ein Feuerstahl bestellt, sollte immer daran denken, dass er hiermit ein gefährliches Objekt gekauft hat. Zwar kann man sich nicht ernsthaft mit einem Funken vom Feuerstahl verletzen, dennoch kann die Flamme zu unliebsamen Brandblasen führen. Wenn sie sich für einen Feuerstarter entscheiden, sollten sie ihn in erster Linie fern von kleinen Kindern aufbewahren. Diese spielen gerne mit Objekten und da kann es schnell passieren, dass ein Funke entsteht – gerade weil das Anfachen eines Funkens mit den meisten Gerätschaften sehr schnell funktioniert.

Achten sie stets auf die Hinweise, welche sich auf den Verpackungen finden. Auch sollten sie darauf achten, den Feuerstab nach der vorgegebenen Menge an Funken zu wechseln. Meist reicht ein guter Feuerstarter für mindestens 5.000 Zündungen aus. Im Repertoire der Hersteller gibt es aber auch Zündsteine, die bis zu 20.000 Zündungen aushalten. In diesem Fall müssen sie natürlich einen gewissen Geldbetrag oben drauf legen. Grundsätzlich sollten sie sich vor dem Kauf überlegen, wie oft sie einen Feuerstarter wirklich einsetzen.

Nachdem sie den Feuerstarter verwendet haben, sollten sie ihn in die entsprechende Verpackung einsetzen. Durch die enorme Wärmeentwicklung ist der Feuerstab nach der Zündung noch sehr heiß und kann leichte Verbrennungen hervorrufen. Gerade Kinder sollten nach dem Zünden keinen Feuerstarter in die Hand nehmen.

Die Hersteller von Feuerstartern und Feuerstählen

Schaut man sich den Preisvergleich an, sticht ein Hersteller aus der Menge von Testberichten hervor. Der schwedische Hersteller Light My Fire hat sich auf die Herstellung von Zubehör für den Camping-Bereich konzentriert. Deshalb bietet er auch zahlreiche Zündsteine für den Outdoor-Trip an. Mit dabei sind sowohl hochwertige und gute Zündsteine, allerdings gibt es auch günstige Modelle, die sich für kurze Trekking-Ausflüge gut eignen. Wer es stilvoll mag, kann zu Modellen aus der Bear-Grylls-Reihe greifen, welche vor allem aus dem Fernsehen bekannt sein dürften. Diese sind für extreme Situationen geeignet.

Feuerstarter-Vorteile auf einem Blick

  • einfaches Anzünden von Feuer
  • besitzt eine sehr heiße Flamme
  • für nahezu jede Wetterlage geeignet
  • in allen Formen und Farben erhältlich

Fazit zu Feuerstarter und Feuerstahl

Der Feuerstarter, welcher in manchen Gegenden auch Feuerstahl genannt wird, ist gerade für Camping-Freunde ein echtes Muss. Sind sie gerne in den Bergen unterwegs oder bewegen sie sich oft mit ihren Freunden durch unwirkliche Wetterlagen, sollte der Feuerstarter in keinem Repertoire fehlen. Er gewährt ein einfaches Anzünden eines Lagerfeuers, bei dem sie sich nicht mit den Nachteilen eines gewöhnlichen Feuerzeugs bei Wind und Wetter herumärgern müssen. Der Zündstein ist witterungsbeständig und daher der ideale Begleiter für Outdoor-Ausflüge.

Große Auswahl und günstige Preise in unserem Shop

Feuerstarter und Feuerstähle können sie überall im Handel kaufen, doch wenn sie sich einen Preis sichern wollen, der sehr günstig ist, kommen sich nicht am Internet und damit auch am Feuerstahl Test und Feuerstarter Test vorbei. Werfen sie einen Blick in unseren Shop und kaufen sie sich ihren persönlichen Testsieger, passend zu ihren Bedürfnissen. Im Shop finden sie nicht nur günstige Preise mitsamt Preisvergleichen, sondern auch ein Testbericht zu jedem Feuerstarter, den sie anschließend direkt online mit einem schnellen Versand bestellen können. Oft finden sie den Feuerstarter auch in einem Set mit anderen Zubehör Artikeln wieder.

Neuen Kommentar verfassen