Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Desinfektionsmittel – sauber durch den Wald

DesinfektionsmittelEin Desinfektionsmittel kommt beim Camping Trip immer dann zum Einsatz, wenn sie sich gegen gefährliche Keime oder Krankheitserreger schützen möchten. Beispielsweise können sie ein Desinfektionsmittel für die Hände verwenden, ehe sie im Freien ihre Nahrung zu sich nehmen, oder ihr Baby versorgen. Hierbei kommt es besonders auf die richtigen Mittel an – der Testbericht zeigt, auf welche Faktoren sie beim Kauf achten sollten und für welche weiteren Anwendungsgebiete sich Desinfektionsmittel im Outdoor-Einsatz eignet.

Desinfektionsmittel Test 2018

Grundlegende Informationen und Anwendungsgebiete

Desinfektionsmittel OutdoorMöchte man sich vor dem Essen die Hände reinigen, greifen Menschen meist zur handelsüblichen Seife. Seife säubert die Hände und entfernt einen Großteil von groben und feinen Schmutz. Beim Camping, Trekking oder Wandern sieht das aber anders aus. Haben sie lange Outdoor Touren an Felswänden oder anderen Regionen hinter sich gebracht, werden ihre Hände sicherlich viele Objekte aus der Natur berührt haben. Klar dass sich hier einige Keime oder vielleicht sogar Krankheitserreger auf der Haut niedergelassen haben. In solchen Fällen greifen sie weniger zur Kernseife, sondern bedienen sich dem Handdesinfektionsmittel oder dem Desinfektionsgel. Ein Desinfektionsmittel ist dafür ausgelegt, dass es eine Vielzahl von Keimen abtötet, sodass man ohne Probleme seinen Snack zu sich nehmen kann. Die Desinfektion der eigenen Handflächen ist deshalb so wichtig, da sich in der freien Natur – gerade im Ausland – immer wieder Krankheitserreger tummeln, die den Körper unnötig schädigen. Haben sie ein Baby und wollen es wickeln, ist der Gebrauch eines guten Desinfektionsmittels unerlässlich. Hierbei ist es wichtig, dass das Kind keinen Keimen ausgesetzt ist. Das Immunsystem eines Babys ist noch sehr schwach, weswegen sich hier leichter Krankheiten anbahnen können. Der häufigste Einsatzort für ein Händedesinfektionsgel bzw. generell Desinfektionsmittel ist der Einsatz vor dem Essen. Möchte man sich nach einer Outdoor Tour einen Snack gönnen, desinfiziert man sich schnell die Hände, sodass man unbeschwert essen kann. Am zweithäufigsten wird ein Desinfektionsmittel eingesetzt, wenn man sich verletzt hat. Um die Wunde nicht unnötig zu belasten, werden die Hände vorher desinfiziert. So gelangen keine Keime auf die Wunde und die Wunde kann sich nicht entzünden. Oft gibt es das Desinfektionsmittel für diesen Zweck auch im Setz mit einer Reiseapotheke. Wer ein Baby hat, der sollte immer ein Desinfektionsmittel in der Tasche haben. Ein Produkt dieser Art ist günstig und man kann ihn in allen Drogeriemärkten kaufen. Achten sie hierbei auf Erfahrungsberichte und orientieren sie sich – wenn möglich – an dem Testsieger. In solchen Momenten muss man das beste Mittel besitzen, um das Kind nicht unnötig Gefahren auszusetzen. Im Shop finden sie zahlreiche Produkte im direkten Preisvergleich. Der Versand nimmt nur wenige Tage in Anspruch. Wie sie sehen können, sollte das Desinfektionsmittel gut sein und in keinem Gepäck fehlen. Es kann in vielen Situationen sinnvoll genutzt werden, sodass sie es vor der nächsten Outdoor Reise bedenkenlos bestellen können.

Die verschiedenen Marken und Typen eines Desinfektionsmittels

Wie bereits erwähnt, gibt es das normale Handdesinfektionsmittel und das Desinfektionsgel. Letzteres wird im Normalfall in einer Tube aufbewahrt und ähnelt in der Konsistenz einer Schmierseife. Es ist meist durchsichtig und wird in kleinen Mengen auf die Hände aufgetragen. Anschließend verreiben sie das Mittel und lassen es kurze Zeit einwirken. Anders als bei der Seife, müssen sie das Desinfektionsmittel nicht abspülen. Nach wenigen Sekunden zieht das Mittel bereits in die Haut ein. Wer also in der Nähe keinen Bach oder See hat, der wird sich umso mehr über ein gutes Desinfektionsmittel freuen. Hersteller wie Aseptoman oder Carex haben sich auf die Herstellung solcher Gele spezialisiert. Sie produzieren sie in allen möglichen Größen und bieten sie oft im Set an. So können sie bei Carex beispielsweise ein Pack kaufen, in dem gleich mehrere kleine Portionen mitgeliefert werden. Solche Desinfektionsmittel werden meist in kleinen Dosen geliefert, sodass sie in jede Tasche passen und der ideale Zubehör Artikel sind. Das normale Desinfektionsmittel oder auch Handdesinfektionsmittel ist meist flüssiger als das Gel. Es ähnelt in der Konsistenz dem Wasser, besitzt allerdings eine seifige Eigenschaft. In kleinen und großen Arztpraxen werden Desinfektionsmittel immer genutzt und werden deshalb oft in großen Boxen geliefert. Für den Outdoor Ausflug gibt es allerdings auch kleine Flaschen, die man bequem mitnehmen kann. Für besondere Fälle – beispielsweise die Wunddesinfektion – gibt es Spray-Gefäße. Octenisept besitzt ein Produkt, welches als Spray funktioniert.

Die Risiken beim Desinfektionsmittel

Ein Desinfektionsmittel ist in der Regel eine gute Sache. Es reinigt die Haut und schützt die Person an den entsprechenden Stellen vor Keimen. Allerdings birgt der Einsatz von Desinfektionsmitteln auch gewisse Risiken oder Nachteile. Beim Spray sollten sie darauf achten, dass sie das Mittel lediglich auf die betroffenen Stellen sprühen. Gelangt das Desinfektionsmittel in den Nasen- oder Augenbereich, kann es zu Reizungen kommen. Das normale Desinfektionsmittel kann – wenn die Qualität nicht gut ist – die Haut austrocknen. Vermeiden sie also die ständige Anwendung und setzen sie das Mittel nur dann ein, wenn sie es auch wirklich benötigen. Allergiker sollten jederzeit auf die Zusammensetzung vom Mittel achten, um hier nicht böse überrascht zu werden. Oft werden in handelsüblichen Desinfektionsmitteln Stoffe verwenden, die empfindliche Haut reizen können. Allergiker sollten sich daher von einem Apotheker beraten lassen, um das beste Produkt für sich zu finden. Im Fachhandel erhalten sie ebenfalls kompetente Beratung. Schauen sie sich die Erfahrungsberichte anderer Käufer an, um eventuell einsehen zu können, welche Nachteile ein Desinfektionsmittel für die jeweilige Haut hat.

Desinfektionsmittel Fakten auf einem Blick

  • vernichtet Keime
  • hält Krankheitserreger fern
  • kleine Packungen verfügbar
  • idealer Outdoor Begleiter
  • einfache Anwendung

Fazit zum Desinfektionsmittel

Ein Desinfektionsmittel ist der ideale Begleiter für lange und kurze Outdoor Touren. Es ist immer dann sinnvoll, wenn sie Nahrung zu sich nehmen wollen, ein Baby bei sich haben oder sich einfach von Schmutz und anderen Dingen entfernen möchten. Beim Kauf eines Desinfektionsmittels sollten sie ruhig zu hochwertigen Produkten greifen. Diese sind zwar nicht immer günstig, erfüllen aber ihren Zweck. Bei der Nutzung einer Spraypackung müssen sie zudem auf den Abstand achten. Hierbei kann das Mittel sehr schnell in die Augen oder in die Atemwege gelangen – das sollte unbedingt vermieden werden! Möchten sie sich für das nächste zelten wappnen, sollten sie einen Blick in unseren Shop werfen. Hier erhalten sie die besten Desinfektionsmittel zum vernünftigen Preis.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (43 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen