Klapp- & Campingstühle – Nützliche Sitzgelegenheiten für unterwegs

Ein Klappstuhl oder Campingstuhl ist immer dann ein idealer Begleiter, wenn sie einen längerfristigen Camping Ausflug planen. Dabei dient der Campingstuhl als komfortable Sitzmöglichkeit, den sie im besten Fall in einem Wohnwagen transportieren. Bei einem normalen Outdoor Trip ist ein Klappstuhl nicht zu empfehlen, da er enorm viel Platz einnimmt. 

Klapp- und Campingstuhl Test 2017

Grundlegende Informationen und Anwendungsgebiete

Klappstühle CampingstühleDie Geschichte des klassischen Klapptstuhl reicht bis in die Antike. Schon in Griechenland oder in Rom wurden die Stühle so konstruiert, dass sie sich zusammenfalten ließen. Wer an alte Filme denkt, der wird sich sicherlich an die Faltstühle erinnern, auf denen die damaligen Kaiser saßen. Im Laufe der Jahre hat sich die Grundfunktion des Klapptstuhls kaum erweitert, lediglich das Design wurde immer wieder angepasst. Namhafte Firmen stellen heute Klappstühle her, die meist für den Camping Bereich gebraucht werden. Oft werden Campingstühle auch dann eingesetzt, wenn man längere Zeit auf einer weiten Fläche sitzen muss. Gerade auf Festivals oder andern Outdoor Veranstaltungen erfreut sich der klapprige Begleiter größter Beliebtheit. Im eigentlichen Bereich des Campings gibt es eine Reihe von unterschiedlichen Designs und Falttechniken. So besaßen die alten Campingstühle meist nur ein Gelenk in der Mitte. Heute gibt es sogar Campingstühle, die sich über mehrere Gelenke zusammenfalten lassen und somit in kleine Packtaschen passen. Gerade für Personen, die nicht viel Gewicht tragen können, sind diese Faltstühle ideal.
Beim Sitzen kommt es auf das persönliche Empfinden an. Die meisten Campingstühle sind aus reißfestem Material gefertigt, sodass sie selbst nassem Wetter trotzen und daher auch als Anglersessel geeignet sind. Die Stangen sind beim Anglerstuhl dann meist aus Aluminium oder einem elastischen Polymer.
Klappstühle kommen aber nicht nur beim Wandern oder Camping zum Einsatz, längst haben die Klappstühle auch ihren Weg in die alltägliche Welt gefunden. Gerade für den Gartenbedarf gibt es immer mehr Klappstühle aus Holz. Diese lassen sich dann nicht nur schnell verstauen, sondern sehen auch noch elegant aus. Wie sie sehen können, ist der Klappstuhl sehr vielseitig einsetzbar. Dabei kommt es immer auf die Verarbeitung und das Material an. Sollten sie sich für einen Campingsessel entschieden haben, können sie ihn günstig in unserem Shop bestellen. Erfahrungsberichte zeigen, dass Käufer die Campingstühle vor allem dann Einsetzen, wenn sie Touren mit mehreren Familien planen. Auf diese Weise hat man jederzeit genügend Stühle bei sich.

Die verschiedenen Typen eines Campingstuhls im Testbericht

Grundsätzlich kennt jeder den klassischen Campingstuhl, der mit lediglich einem Knick versehen ist. Dabei ähnelt der Campingstuhl weniger einem Stuhl, als vielmehr einem Hocker. Ursprünglich stammt dieser Falthocker aus Japan und wurde dort für die Generäle der Schlachten eingesetzt. Heutzutage finden sie sie noch immer in zahlreichen Shops. Sie sind leicht, lassen sich leicht aufbauen, besitzen aber ein hohes Packmaß.
Eine Weiterentwicklung führte letztlich zu den heutigen Campingstühlen. Diese besitzen gleich mehrere Gelenke und lassen sich mit einem Handgriff in eine handliche Form zusammenfalten. Auf diese Weise passt der Campingstuhl problemlos in eine mitgelieferte Tasche. Theoretisch könnten sie den Faltstuhl dann auf Outdoor Reisen mitnehmen und ihn jederzeit ein- und ausklappen. Das Problem an der Sache ist aber, dass ein Campingstuhl nur dann Sinn macht, wenn sie auf ebenen Flächen unterwegs sind. Planen sie eine Klettertour, wird ihnen der Campingstuhl nichts nützen. Selbst in einem Portaledge lässt sich ein solcher Campingstuhl nicht gefahrlos aufrichten. Wer also einen Campingstuhl haben möchte, muss sich über die Gegebenheiten seiner Reise im Klaren sein. Bevorzugen sie Reisen mit vielen Pausen, dann werden sie beim Campingstuhl an der richtigen Adresse liegen.
Neben dem Campingstuhl haben sich zahlreiche Unternehmen auch auf die Herstellung von weiteren Möbelstücken spezialisiert. So gibt es nicht nru Stühle und Hocker, sondern auch kleine Tische. Solche Tische lassen sich nach einem ähnlichen Prinzip zusammenfalten, besitzen aber kein geringes Packmaß. Da sie meist Getränke und andere Nahrungsmittel auf dem Tisch platzieren wollen, muss dieser eine feste Oberfläche aufweisen. Hier nützt es nichts, wenn die Platte des Tischs aus einem Nylonstoff besteht.

Das Material von Campingstühlen

Beim Kauf eines Campingstuhls sollten sie auf das Material achten. Hier müssen sie zwischen dem Gestellmaterial und dem Bezugsmaterial entscheiden.
Letzteres besteht meist aus Polyester oder hochwertigen Kunstfasern. Auf diese Weise wird eine hohe Elastizität geboten. Gleichzeitig verhindert der Stoff aber auch, dass er nicht reißt. Bei den meisten Herstellern gibt es Angaben zur maximalen Gewichtsgrenze. Achten sie auf diese Werte, wenn sie einen Campingstuhl kaufen. Kinder greifen auf andere Bezugsmaterialien hin, als Erwachsene.
Haben sie sich für ein Material entschieden, kommt es noch auf das richtige Material des Gestells an. Leichte Campingstühle, die sich bequem zusammenfalten lassen, bestehen meist aus hochwertigem Polymer. Das Polymer besitzt ein geringes Gewicht und ist gleichzeitig aber enorm widerstandsfähig. Zudem kann dieser Stoff nicht rosten.
Bei normalen Klappstühlen ist die Vielfalt der verwendeten Materialien sehr gut. Einige Hersteller, wie Outwell oder Westfield, benutzen Edelstahlstangen. Diese sind widerstandsfähig und können nicht rosten. Allerdings haben sie ein hohes Gewicht. Im Gegenzug gibt es Marken, die auf Aluminiumstangen sind. Hier ist ein geringes Gewicht gewährleistet, meist ist der Preis aber höher.

Campingstuhl-Vorteile auf einem Blick

  • hoher Komfort
  • faltbar
  • idealer Begleiter für Familien Camping
  • widerstandsfähig

Fazit zu Klapp- und Campingstühlen

Der normale Klappstuhl wird meist für Situationen genutzt, bei denen der Nutzer alltäglichen Sachen folgt. So werden Klappstühle oft für den Garten gekauft. Hier kommt es weniger auf das geringe Packmaß, als vielmehr auf den hohen Komfort an. Klappstühle gibt es daher in allen Formen und Farben mitsamt Zubehör oder direkt im Set. Besonders modisch sind die Klappstühle aus Holz, die zudem ein Kissen als Unterlage besitzen.
Der Campingstuhl kommt immer dann zum Einsatz, wenn sie mit Freunden oder der Familie einen Camping Ausflug machen, beim Trekking oder Zelten unterwegs sind und fern von Zuhause sind. Hier kommt es zwar auch auf den nötigen Komfort an, doch weitaus wichtiger wird das Packmaß. Hier müssen sie als Käufer sowohl auf das Material, als auch den Typ achten. Haben sie ihren persönlichen Testsieger gefunden, finden sie in unserem Shop eine Vielfalt von verschiedenen Campingstühlen, deren Versand nicht besonders lange dauert.

Neuen Kommentar verfassen