Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Outdoor Kameras – die robusten Fotomacher

Outdoor KamerasOutdoor Kameras kommen beim Camping Urlaub oder Outdoor Trip immer dann zum Einsatz, wenn handelsübliche Kompaktkameras versagen. Im Outdoor Kamera Test zeigen wir ihnen, auf welche Eigenschaften sie beim kaufen achten sollten.

Outdoor Kamera Test 2018

Grundlegende Informationen und Anwendungsgebiete

Outdoor KamerasEndlich ist die Urlaubszeit gekommen und endlich kann man mit der eigenen Familie einen Camping Ausflug starten, Wandern oder sich Outdoor auf eine Klettertour begeben. All diese Erlebnisse hinterlassen bleibende Erinnerungen, doch noch viel besser wäre es, wenn man diese Erinnerungen auch festhalten könnte. Hobbyfotografen greifen hierbei schnell zu einer handelsüblichen Kamera, die sie in jedem Fachhandel bekommen. Nachteil bei diesen Kamerasorten ist aber, dass sie sehr empfindlich sind. Die Technik stößt schon bei minimal schlechten Wetter auf ihre Grenzen – die Technik wird zerstört und die Kamera ist unbrauchbar. Aus diesem Grund empfiehlt sich eine Outdoor Kamera zum Trekking oder Zelten. Outdoor Kameras sind speziell angefertigte Kameras, die vor Schmutz, Sturz, Wasser und Kälte schützen. All diese Schutzeigenschaften machen sie zu einem robusten Begleiter auf jeder Outdoor Reise. Erfahrungsberichte geben immer wieder an, wie wichtig eine ordentliche Outdoor Kamera auf einer solchen Reise ist.

Oft gibt es Outdoor Kameras im Set oder mit Zubehör mit einigen Reinigungsutensilien, damit sie zusätzlich geschützt werden kann. Wer für den kommenden Urlaub gerüstet sein möchte, der besorgt sich eine Outdoor Kamera aus unserem Shop. Hier finden sie günstig alle Arten von Outdoor Kameras, die sie anschließend online bestellen können. Haben sie sich für ihren persönlichen Testsieger entschieden, wird der Versand sofort eingeleitet. Achten sie beim Kauf auf einen ausführlichen Preisvergleich, denn nur so sichern sie sich beste Konditionen.

Die verschiedenen Typen von Outdoor Kameras

Wer sich eine normale Kompaktkamera kaufen möchte oder sich eine Spiegelreflexkamera zulegen will, der findet im Handel ein breites Spektrum an Modellen. Bei dem Kauf einer Outdoor Digitalkamera fällt die Auswahl zwar nicht so groß aus, dennoch können sie auch schon mehrere Momente mit der Wahl der richtigen Outdoor Kamera verbringen. Richten sie sich bei der Wahl nach einem Testbericht und achten sie auch auf die Angaben der Testsieger, damit sie keine bösen Überraschungen erleben. Im Preisvergleich können sie dann ihre favorisierten Modelle vergleichen und Erfahrungen mit anderen Käufern austauschen.

Grundsätzlich sollten sie sich vor dem Kauf überlegen, für welchen Ort sie eine Kamera nutzen möchten. Die wichtigste Frage lautet: „Nutze ich die Kamera unter Wasser oder auf dem Land?“ Sollten sie sich für die erste Möglichkeit entscheiden, sollten sie spezielle Unterwasserkameras suchen. Diese sind – wie der Name schon vermuten lässt – wasserdicht und können einem hohen Druck ausgesetzt werden. Achten sie beim Kauf auf die Angaben der Hersteller und vergleichen sie diese mit ihrem Vorhaben. Möchten sie in seichtem Wasser tauchen gehen, reichen schon kleine Unterwasserkameras. Möchten sie allerdings im Meer tauchen gehen und womöglich etwas tiefer tauchen, sollten sie hochwertige Unterwasserkameras kaufen. Im Test finden sie meist alle Angaben zum richtigen Einsatz. Eine Unterwasserkamera sollte in erster Linie wasserdicht sein, damit ihre Fotos geschützt werden. Desweiteren ist das Design sehr wichtig.

Wer im Meer taucht, der kann sich nicht lange mit kleinen Tasten und Feineinstellungen beschäftigen. Achten sie beim Kauf darauf, dass die Tasten ausreichend dimensioniert sind, sodass sie sie leicht bedienen können. Wer zudem gerne die Tierwelt im Wasser fotografiert, muss eine Kamera online kaufen, die einen schnellen Auslöser besitzt und gut reagiert. Nur so können sie beste Fotos machen und verpassen ihr Motiv nicht. Eine Outdoor Kamera für das Wasser muss also nicht nur robust sein, sondern auch innere Werte aufweisen.
Möchten sie ihren Outdoor Urlaub nicht im Wasser verbringen, greifen sie auf Outdoor Kameras zurück, die für das Land geeignet sind. Im Outdoor Kamera Test hat sich schnell herauskristallisiert, dass sie bei ihnen einige Abstriche machen müssen. So bekommen sie bei Spiegelreflexkameras oder anderen Kompaktkameras einen hohen Zoom sowie sehr feine Einstellungsmöglichkeiten.

Die meisten Outdoor Kameras besitzen hingegen Automatikprogramme, damit sie sich für schnelle Schnappschüsse eignen und sie – wenn sie am Berg hängen sollten – keine Feineinstellungen vornehmen müssen. Zudem verzichten die meisten Outdoor Digitalkameras auf einen hohen Zoom, da das robuste Gehäuse meist keinen ausfahrbaren Zoom zulässt. Nur sehr teure Modelle besitzen einen Zoom, der mit Kompaktkameras mithalten kann. Sollten sie also viel Wert auf den Zoom ihrer Kamera setzen, sollten sie sich eine Kompaktkamera kaufen.

Die Marken von Outdoor Kameras

Wer sich bei dem Sortiment der handelsüblichen Kompaktkameras auskennt, der wird beim Preisvergleich von Outdoor Kameras dieselben Hersteller wiederfinden. So produzieren namhafte Marken wie Panasonic, Nikon oder Canon sehr gute Modelle, die sich für den Camping Ausflug eignen. Gerade Die Panasonic Lumix DMC-FT5 ist eine sehr gute Wahl, da sie 2013 zum Testsieger erklärt wurde. Wer hingegen eine Kamera für den Strand benötigt, der greif lieber auf die Sony Cyber-Shot DSC-TX30 zurück. Diese Outdoor Kamera besitzt nicht nur ein wasserdichtes Gehäuse, sondern auch ein Gehäuse, welches vor Sand schützt.

Oftmals ist Staub und Sand der Grund, dass Outdoor Kameras verschleißen. Mit diesem Modell verhindern sie es. Neben den großen Marken, haben sich in den letzten Jahren auch immer wieder kleinere Marken einen Namen machen können. So erhalten sie von Ricoh eine sehr gute Unterwasserkamera, die wasserdicht bis 14 Meter ist – das Modell lautet Ricoh WG-4 GPS. Pentax bietet ebenfalls eine wasserdichte Kamera ab, die im Testbericht sehr gut abschneidet. Sie besitzt einen geringen Preis und eignet sich bis zu einer Tiefe von 14 Metern.

Besondere Merkmale von Outdoor Kameras

  • Automatikkameras
  • wasserdicht, stoßfest, robust, staubdicht, frostsicher
  • für Schnappschüsse geeignet
  • oft mit Barometer und Höhenmesser erhältlich

Fazit zu Outdoor Kameras

Eine Outdoor Kamera kommt beim Outdoor Trip immer dann zum Einsatz, wenn sie keine Möglichkeit haben, eine Kompaktkamera zu bedienen. Oft kann es passieren, dass ihnen eine Kamera auf den Boden fällt, wenn sie wieder einmal eine Wanderung machen oder in den Bergen zelten. Aus diesem Grund sind die Outdoor Kameras die idealen Begleiter, da sie nahezu jeden normalen Sturz überleben und somit ihre Fotos gerettet sind. Wer also schon immer eine sichere Investition für den Urlaub tätigen wollte, der sollte sich eine Outdoor Digitalkamera zulegen. In unserem Shop finden sie zahlreiche Modelle, die sich sowohl für Land, als auch für das Wasser eignen.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (39 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen