Gas & Campingkocher – das ideale Küchenzubehör

Gas & CampingkocherEin Campingkocher ist für das Zubereiten von Speisen im Outdoor Bereich sehr wichtig. Wer optimal ausgerüstet sein möchte, greift zu einem hochwertigen Campingkocher – hier gibt es allerdings zahlreiche Unterschiede. Welche das sind, erfahren sie im Campingkocher Test .

Gas & Campingkocher Test 2017

Grundlegende Informationen und Anwendungsgebiete

Gas & CampingkocherEin Campingkocher wird in der Regel immer dann eingesetzt, wenn sie im Outdoor Bereich warme Speisen zubereiten möchten oder Wasser erhitzen wollen. Das kann bei einer ausgedehnten Trekking Tour sein, allerdings kann es auch nach dem Wandern oder beim zelten passieren – Campingkocher finden in allen Bereichen vom Camping Einsatz. Ein Outdoor-Kocher erhitzt dabei die Speisen entweder mit flüssigen, festen oder gasförmigen Brennstoff. Je nach Brennstoff eignen sich die Outdoor-Kocher für unterschiedliche Situationen. Dabei ist der Gaskocher sicherlich der bekannteste Kocher, wenn sie einen Camping Urlaub planen.

Neben dem Gaskocher, der das kochen mit flüssigem Gas übernimmt, gibt es auch noch dem Benzinkocher, den Spirituskocher und den Holzkocher. Alle haben ihre Vor- und Nachteile, welche im Folgenden beschrieben werden.

Der Gaskocher und seine Merkmale

Der klassische Gaskocher besitzt eine Gaskartusche und wird mit einem Flüssiggas betrieben. Die Gastkartusche beinhaltet Butan- oder Propangas und kann in jedem Fachhandel gekauft werden. Alternativ können sie Gaskartuschen auch in unserem Shop online bestellen. In unserem Shop erhalten sie günstig allen möglichen Zubehör für ihren Campingkocher.

Der Gaskocher ist weit verbreitet und hat ein sehr geringes Gewicht. Er lässt sich zudem leicht im Rucksack verstauen und ist – im Gegensatz zu anderen Campingkochern – direkt einsatzbereit. Nachdem sie die Gaskartusche eingesetzt haben, können sie die Wärme direkt abrufen. Viele Produkte bieten einen Hebel am Kocher an, mit welchem sie die Flamme regulieren und so die Wärmezufuhr führen können. Der Gaskocher ist ein echter Allround unter den Campingkochern, da er sehr leicht zu bedienen ist und beste Kochleistung bietet.

Leider hat der Gaskocher auch seine Nachteile. Zum einen dürfen sie die Gaskartuschen nicht im Flugzeug mitnehmen. Möchten sie einen Urlaub also in Amerika machen und dort einen Camping Ausflug starten, sollten sie sich vorher informieren, ob es in dem anderen Land die nötigen Kartuschen gibt.

Desweiteren stößt der Gaskocher – so hat es der Gaskocher Test gezeigt – bei niedrigen Temperaturen oder großen Höhen an seine Grenzen. Sinkt die Temperatur unter den Gefrierpunkt, so liefert die Flamme nicht ausreichend Leistung, sodass Wasser erhitzt werden kann. Wer also eine Expedition in die Berge oder eine Trekking Tour im Winter plant, der sollte lieber zu einem anderen Campingkocher greifen.

Der Benzinkocher und seine Merkmale

Wie bereits erwähnt, stößt der Gaskocher bei Expeditionen an seine Grenzen. In diesen Fällen kann aber der Benzinkocher sein Potential entfalten. Der Benzinkocher arbeitet mit flüssigem Brennstoff, welcher durch Druck zur Brennstelle geleitet wird. Für den Betrieb können sie normales Benzin nehmen, welches sie von jeder Tankstelle erhalten. Es ist günstig im Einkauf und lässt sich gut in Flaschen transportieren. Achten sie darauf, dass das Benzin nicht mit Funken in Berührung kommt, denn sonst kommt es zu Explosionen.

Der Nachteil bei einem Benzinkocher ist allerdings, dass er eine lange Vorlaufzeit hat. Sie können die Wärme nicht direkt abrufen, sondern müssen einige Minuten warten, bis der Campingkocher einsatzbereit ist. Zudem entsteht Ruß, wenn sie den Kocher längere Zeit nutzen. Möchten sie ihre Speisen also innerhalb des Zeltes erhitzen, raten wir von der Nutzung dieses Produktes ab.
Wer allerdings im Freien kochen möchte, der sollte sich den Benzinkocher einmal anschauen. Er hat zwar einen höheren Preis, dieser wird aber durch die geringen Betriebskosten ausgeglichen.

Der Spirituskocher und seine Merkmale

Der Spirituskocher arbeitet mit Ethanol als Brennstoff. Dabei handelt es sich um hochkonzentrierten Alkohol, der in den Behälter des Kochers gegossen wird. Der Spiritus-Kocher besitzt einen sehr geringen Anschaffungspreis, kann aber niemals die Leistung eines Gaskochers oder Benzinkochers erreichen. Der Spirituskocher ist eher für Neulinge im Campingbereich gedacht, die erste Erfahrungen machen möchten. Das liegt an dem geringen Preis. Im Test erweist sich der Spirituskocher als leichter Begleiter, der aber nur bei einfachen Wanderungen genutzt werden sollte.

Der Holzkocher und seine Merkmale

Zuletzt gibt es noch den Holzkocher, der seine Wärme aus festem Material bezieht. Streng genommen handelt es sich dabei um eine Art Grill. Der Holzkocher hat meist eine zylindrische Form. Am Boden wird das Holz erhitzt, welches dann die Wärme nach oben abgibt. Auf den Zylinder können sie dann Töpfe oder Kannen stellen, die dann erhitzt werden. Einen Holzkocher können sie nur noch selten im Shop kaufen. Die meisten Wanderer nutzen das Prinzip des Holzkochers und bauen sich dann eigene Holzkocher zusammen.

Die Sicherheitsmerkmale bei Campingkochern

Bei einem Campingkocher arbeiten sie mit hohen Temperaturen. Aus diesem Grund sollten sie die Kocher niemals an ein Kind übergeben. Sorgen sie dafür, dass kleine Kinder keinen Zugang zu den Campingkochern haben. Zudem kommt der Fall hinzu, dass gerade Gaskocher nicht immer eine Gaskartusche besitzen, die sich wiederverschließen lässt. So kann es passieren, dass gefährliches Gas aus der Kartusche entweicht, wenn sie die Kartusche aus der Halterung entnehmen. Wenn sie den Gaskocher auseinander bauen möchten, sollten sie dies immer im Freien erledigen. Öffnen sie die Gaskartusche niemals beim zelten oder in einem Wohnwagen. Würden sie das machen, erhöhen sie das Risiko eines plötzlichen Feuers.

Merkmale im Überblick

  • Campingkocher dienen zum Kochen im Outdoor Bereich
  • Gaskocher sind Allrounder, stoßen aber bei niedrigen Temperaturen an ihre Grenzen
  • Benzinkocher lediglich für Expeditionen geeignet
  • Spirituskocher dienen als Einsteiger-Kocher
  • Holzkocher nur noch selten vorhanden

Campingkocher und Gaskocher – Testsieger und mehr günstig online bestellen

Wer sich einen Campingkocher online bestellen möchte, sollte sich unsere Angebote im Shop anschauen. Hier bekommen sie Gaskocher für den normalen Campingalltag, können aber auch Benzinkocher für härtere Trekking Touren im Winter bestellen. Die Wahl liegt bei ihnen. Bevor sie sich einen Campingkocher kaufen, sollten sie sich immer informieren, welches Modell sie wirklich benötigen. Nehmen sie einen Testbericht zur Hilfe und richten sie sich an die Erfahrungsberichte anderer Käufer. Anschließend wird der Versand direkt eingeleitet.

Neuen Kommentar verfassen