Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Den Schlafsack entsorgen – wegwerfen, recyceln oder weitergeben?

Loftra SchlafsackHat der eigene Schlafsack für das Campen, Wandern oder Übernachten bei Festivals ausgedient, möchte man ihn in der Regel schnellstmöglich entsorgen und loswerden. Schließlich muss Platz für einen neuen Schlafsack geschaffen werden, um keinen wertvollen Stauraum aufzugeben. Doch auf welche Weise entsorgt man einen Schlafsack richtig? Gibt es Alternativen zur Entsorgung – oder kann man vielleicht sogar jemandem damit noch etwas Gutes tun? Wir möchten Ihnen nachfolgend Wissenswertes, aber auch Tipps rund um das Thema mit auf den Weg geben.

Wann hat der geliebte Schlafsack ausgedient?

Den Schlafsack entsorgen – wegwerfen, recyceln oder weitergeben?Ob man leidenschaftlicher Camper ist und daher auf einen hochwertigen Begleiter für Minustemperaturen gesetzt hat, als Wanderer eine leicht zu transportierende Übernachtungsmöglichkeit benötigte oder den Schlafsack einfach für mehr Komfort bei Festivals und Konzerten einsetzte – irgendwann segnet selbst den besten Schlafsack das Zeitliche.

Selbst am hochwertigsten verarbeitete Modelle leiden mit der Zeit nämlich unter Gebrauchsspuren, die die Nutzung weniger sinnvoll machen. Ist das Gewebe stark abgerieben oder können die Fasern sich nicht mehr gleichmäßig ausbreiten, kann der Schlafsack Wärme nicht mehr optimal dämmen oder Feuchtigkeit fernhalten – er wird also für so manche Expedition wertlos. Auch kann es sein, dass der Schlafsack nicht mehr zu den eigenen Bedürfnissen passt – also beispielsweise ein zu großes Packmaß und Gewicht besitzt, um beim Trekking sinnvoll eingesetzt zu werden – weshalb vielleicht ein anderes Modell her muss und der alte Begleiter weichen sollte. Aus welchem Grund der Schlafsack auch immer nicht mehr brauchbar ist, bevor man diesen endgültig entsorgt und sich über die richtige Entsorgung informiert, sollte man sich den Schlafsack noch einmal genauer anschauen:

Kann der Schlafsack eventuell noch von einer anderen Person benötigt werden – ist er hierfür intakt genug? Gibt es Risse und Löcher, die man noch flicken kann – oder ist das Gewebe allgemein schon zu stark beansprucht? Benötigt ich diesen Teil der Ausrüstung gar nicht mehr – oder kann ich den Schlafsack zumindest anderweitig einsetzen? Möchte ich beim Kauf eines Ersatzes sparen oder auf eine hochwertige Variante zurückgreifen, für die man etwas mehr Kapital braucht?

Die Alternativen zum Entsorgen des Schlafsacks

Ist der Schlafsack optisch und vom Gewebe her noch intakt, also soll er nur aus Platz- und Bedürfnisgründen entsorgt werden, hat man mehrere Möglichkeiten, diesen sinnvoll loszuwerden, ohne dafür den Abfall zu nutzen.

Möglichkeit Hinweise
Hauptsitz So ist es beispielsweise eine Option, diesen günstig zu verkaufen – entweder an andere Outdoor-Interessierten oder jemanden, der einen Schlafsack gut gebrauchen kann, sich neue und teure Modelle aber nicht leisten will. Auf diesem Wege kommt auch etwas Geld zusammen, das sich in einen neuen Schlafsack investieren lässt.
Gründung Auch das Verschenken ist eine gute Option, dem Schlafsack noch eine sinnvolle Aufgabe zukommen zu lassen und die Umwelt damit weniger zu belasten.
Produkte Ist der zu entsorgende Schlafsack noch intakt, kann man mit diesem sogar etwas Gutes tun: Viele Organisationen bemühen sich nämlich darum, ungeliebte aber noch nutzbare Schlafsäcke zu sammeln, um diese Obdachlosen und Bedürftigen zukommen zu lassen. Kann man also mehrere Dinge seiner Outdoor-Ausrüstung wie den Schlafsack absolut nicht mehr gebrauchen, sollte man solche Anlaufstellen definitiv zuerst nutzen – denn einer anderen Person könnte diese Ausrüstung noch mehr als behilflich sein.

Weitere Möglichkeiten bei leicht beschädigten Schlafsäcken

Hat der Schlafsack schon etwas stärker gelitten, also besitzt er wenige kleine Löcher oder Risse, muss er ebenfalls nicht sofort entsorgt werden. Oft lässt sich ein Loch oder Riss nämlich mit dem richtigen Reparaturset flicken, sodass der Outdoor-Ausrüstungsgegenstand immer noch nach der Reparatur verschenkt, genutzt oder zu wohltätigen Zwecken weitergegeben werden kann. Scheint er wegen größerer Beschädigungen für seine ursprüngliche Aufgabe gar nicht mehr nutzbar, kann er trotzdem bei Outdoor-Aktivitäten eingesetzt werden, wenn man noch Platz im Rucksack oder in der Reisetasche hat: So dient er gut als Unterlage für den neuen Schlafsack über der Isomatte, um für mehr Komfort und Isolation zu sorgen – aufgeschnitten kann er sogar den Zeltboden vor Kälte bewahren und bequemer gestalten.

Tipp: Es ist also in den wenigsten Fällen wirklich notwendig, den Rucksack sofort in den Abfall zu geben.

Der Schlafsack muss entsorgt werden – aber wohin?

Lässt sich der Schlafsack gar nicht mehr anderweitig nutzen und soll er auch nicht repariert werden, bleibt wohl nichts anderes übrig, als diesen in die Mülltonne zu stecken. Doch in welche gehört der Schlafsack eigentlich? Kommt es hierbei auf seine Materialien an?

Generell schreiben die meisten Kommunen vor, dass der Schlafsack in die Restmülltonne zu entsorgen ist, sodass das Wegwerfen recht einfach durchzuführen ist. Hierbei muss man die Materialien nicht trennen und auch nicht beachten, ob der Schlafsack aus Kunstfasern oder Naturfaser besteht. Wer den Schlafsack also endgültig loswerden möchte, kann dies mit der Restmülltonne ohne großen Aufwand tun.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (49 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen