CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Reiseapotheke: Checkliste für die Erste-Hilfe-Tasche

Möchten sie wieder einmal mit ihrer Familie einen längeren Ausflug unternehmen, sollten sie unbedingt auf eine passende Bestückung der Reiseapotheke achten. Gerade im Urlaub in fremden Ländern müssen sie sich auf die dortigen Gegebenheiten einstellen. In unseren Tipps zur passenden Reiseapotheke erfahren sie, welche Utensilien niemals fehlen sollten.

Der Inhalt macht’s

ReiseapothekeWer gerne und viel in ferne Ländereien fliegt, sollte sowieso immer eine Reiseapotheke dabei haben. Ist man in Flugzeugen unterwegs, weisen die Airlines meist schon auf eine funktionstüchtige Reiseapotheke hin. Dabei unterscheidet sich der Inhalt meist von Land zu Land, welches sie besuchen. In den USA sollten sie beispielsweise andere Mittel einpacken, als vielleicht in Kuba oder Australien. Ein Beispiel: In den USA ist es zwar auch häufig sehr sonnig, doch ist die Sonne meist in Kuba wesentlich stärker. Hier sollten sie schon vor der Reise überlegen, welche Mittel sie am entsprechenden Ziel-Ort benötigen. Auf diese Weise gehen sie alle wichtigen Utensilien ihrer Reiseapotheke durch und schätzen ab, welche Mittel sie auf das jeweilige Land anpassen sollten. In unserer Checkliste sehen sie, welche Objekte in jede gute Reiseapotheke gehören.

Die Reiseapotheke-Checkliste

  • Schmerzmittel
  • Mittel gegen Husten/Schnupfen/Halsschmerzen
  • Mittel gegen Magenschmerzen/Durchfall
  • Desinfektionsmittel
  • Mittel gegen Übelkeit/Erbrechen
  • Wundsalbe
  • Mückenspray/Zeckenspray
  • Salbe gegen Juckreiz
  • Sonnenschutz
  • Verbandspäckchen
  • Pinzette
  • Schere
  • Fieberthermometer
  • Ersatzbatterien
  • Allergiemittel

Allergiker sollten aufpassen

Allergiker sollten im Hinblick auf die Reiseapotheke Checkliste besonders stark aufpassen, wenn sie sich auf Reisen begeben, denn im Ernstfall kann es zu schwerwiegenden Problemen führen, wenn man nicht das richtige Mittel in der Tasche hat. Grundsätzlich gilt allerdings für alle Mittel in der Reiseapotheke, dass sie in einer ausreichenden Menge vorhanden sind – selbst dann, wenn sie vorhaben, den Urlaub für ein paar Tage zu verlängern. Allergiker sollten deshalb immer die doppelte Menge an Allergiemitteln einpacken, damit es zu keinen unangenehmen Folgen und Engpässen führt. Sind sie gegen spezielle Speisen allergisch, sollten sie sich vor dem Einfliegen über das jeweilige Land und deren Küche informieren. Gerade bei der Reiseapotheke Thailand oder Reiseapotheke Indien, oder Asien, Australien, Kuba, Vietnam, China ist es anfangs schwer zu sehen, welche Zutaten sich beispielsweise in einer Wok-Pfanne befinden. Hier sollten sie sich entweder in Broschüren über ihre Allergie informieren oder – wenn sie bereits wissen, welche Speisen eventuell noch allergische Reaktionen hervorrufen – durch Fragen an den jeweiligen Geschäftsinhaber des Restaurants.

Fluggesellschaften haben strikte Regeln

Nicht immer fahren sie mit dem Auto oder der Bahn in den Urlaub. Die Deutschen bevorzugen meist das Flugzeug, um weite Strecken zurückzulegen. Allerdings sollten sie beim Bestücken ihrer Reiseapotheke-Tasche auf die Vorschriften der Airlines achten. Auf Reisen mit dem Flugzeug müssen sie darauf achten, dass Flüssigkeiten und Salben nur in begrenzter Menge an Bord gebracht werden dürfen. Sollten sie als Allergiker oder chronisch kranke Person nicht auf diese Mengen verzichten können, müssen sie sich zuvor ein ärztliches Attest besorgen. Hiermit ist gewährleistet, dass sie nicht auf wichtige Tabletten oder generell Medizin verzichten müssen. Fragen sie gegebenenfalls einen Mitarbeiter bei einer Airline, welche Medikamente sie mitführen dürfen. Lebenswichtige Medikamente sollten sie zudem immer im Handgepäck bereithalten, damit sie diese im Notfall einnehmen können! Nicht nur sie benötigen zudem die passenden Medikamente und Helfern, sondern auch die Reiseapotheke Kind und Reiseapotheke Baby sollte immer mit dabei sein.

Neuen Kommentar verfassen