Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Was ist beim Kauf eines wasserdichten Schlafsacks zu beachten?

Zeltfreund SchlafsackHat man sein nächstes Outdoor-Abenteuer schon fest geplant und sich auch über mögliche Wetterfronten informiert, geht es schon bald ans Packen des Equipments. Zu diesem gehören je nach Art des Abenteuers neben dem Zelt oftmals auch Schlafsäcke, die in der Nach kuschelig warm halten und ein Gefühl vermitteln sollen, dass man sonst nur in seinem komfortablen Bett erhält. Doch zu jeder Jahreszeit kann es passieren, dass die Luftfeuchtigkeit daran Schuld ist, eine hohe Feuchtigkeit im Zelt und auch dem Schlafsack zu verursachen. Ob Kondensflüssigkeit oder Nässe von Außen – mit einem Schlafsack, der nicht wasserfest ist, fühlt man sich schnell alles andere als kuschelig aufgehoben. Was ist also zu beachten, wenn man einen Schlafsack ergattern möchte, der auch Nässe und Feuchtigkeit gut standhält?

Wasserfeste und wasserdichte Schlafsäcke: Worin liegt der Unterschied?

Was ist beim Kauf eines wasserdichten Schlafsacks zu beachten?Zunächst einmal ist beim Kauf zu beachten, dass man in der Kategorie der wasserdichten Schlafsäcke auf wasserfeste und wasserdichte Modelle zurückgreifen kann. Bei dieser Beschreibung des Herstellers ist aber Vorsicht zu walten: Denn ein wasserdichter Schlafsack zeichnet sich durch undurchlässige, versiegelte Nähte und eine innere Membran, sowie wasserundurchlässiges Außenmaterial aus, das auch großen Niederschlagsmengen standhalten kann – wasserfeste Schlafsäcke hingegen wirken durch ihr Obermaterial wasserabweisend, können das Eindringen von Nässe aber nicht gänzlich verhindern, sodass selbst bei geringen Niederschlagsmengen schon mit Wasser im Inneren zu rechnen ist.

Möchte man also einen wirklich wasserdichten Schlafsack kaufen, der auch ohne Zelt benutzt werden kann, ist man mit dem wasserdichten Schlafsack mit versiegelten Nähten gut beraten. Zu beachten ist allerdings auch, dass sich hier Kondensfeuchtigkeit im Inneren oft schneller sammelt, als bei herkömmlichen Schlafsäcken – kann man ein atmungsaktiveres Stück erhalten, ist dies eine große Hilfe. Beachten sollte man beim Kauf unbedingt auch das Packmaß, um am Ende nicht mehr zu schleppen, als man eigentlich vorhatte: Dieses sollte auch bei einem wasserdichten Schlafsack so gering wie möglich sein, um die Aktivitäten im Freien zu vereinfachen.

Hinweis: Üblicherweise wiegen wasserdichte Schlafsäcke wegen der Versiegelungen und Membran etwas mehr, sodass man bei Nicht-Beachten schnell von dem Gewicht der Varianten überrascht werden kann.

Vor- und Nachteile beim Kauf des wasserdichten Schlafsacks

  • weist (je nach Modell) oft auch größere Niederschlagsmengen ab
  • besitzt versiegelte und damit dichte Nähte
  • hält warm und trocken, auch bei sehr schlechtem Wetter
  • kann durchaus mehr wiegen oder sich durch ein größeres Packmaß auszeichnen
  • ist in der Regel etwas teurer

Alternativen zum wasserdichten Schlafsack: Welche Möglichkeiten bieten sich noch?

Variante Hinweise
Übersack Möchte man sich nicht mit den Nachteilen eines völlig wasserdichten Schlafsacks abgeben – beispielsweise dem oft höheren Gewicht und Packmaß oder der verstärkten Kondensfeuchtigkeit im Inneren – gibt es auch passende Alternativen zu diesem zu nutzen. So lassen sich Vorteile wasserabwehrender Art genießen, ohne wirklich einen richtig wasserdichten Schlafsack, der oftmals auch teurer ist, kaufen zu müssen. Ermöglichen lässt sich dies beispielsweise mit einem Biwak-Übersack, der wasserdicht über den Schlafsack gestülpt wird und selbst sehr leicht ist, sodass er immer mitgeführt und bei schlechtem Wetter genutzt werden kann.
Imprägnierspray Neben der Nutzung von einem Biwak-Sack besteht aber noch die Möglichkeit, den herkömmlichen Schlafsack zu imprägnieren. Hierfür gibt es meist ein Imprägnierspray zu kaufen, das Nähte zwar nicht abdichtet, dafür aber die Oberfläche des Schlafsacks wasserabweisend macht, sodass die Fütterung im Inneren – beispielsweise Daunen – nicht feucht wird. Das Imprägnieren ist jedoch nicht dauerhaft und muss daher immer wieder durchgeführt werden, wenn man möchte, dass der Schlafsack zu jeder Zeit Wasser abweisen kann.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (57 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen