CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Babyschlafsack selber nähen – so geht’s

Baby Boum SchlafsackWer die liebe Schwangerschaft nicht einfach nur mit dem Warten auf das Neugeborene verbringen möchte, kann stattdessen auch das eigene Heim auf den neuen Erdenbürger vorbereiten. „Ein Nest bauen“ gehört zu den Lieblingsaktivitäten werdender Eltern. Kein Wunder, dass auch das Nähen eines Babyschlafsacks viel Freude bereitet. Wie Sie diesen speziellen Schlafsack für Ihr Baby selbst nähen, verrät dieser Ratgeber.

Schnittmuster vorbereiten

Babyschlafsack selber nähen – so geht’sEhe Sie sich an das eigentliche Werk machen und Ihren Schlafsack nähen können, benötigen Sie erst einmal ein passendes Schnittmuster. Dieses lässt sich am einfachsten gestalten, indem Sie einen möglicherweise bereits vorhandenen Babyschlafsack eines Herstellers verwenden.

Legen Sie den Babyschlafsack auf ein großes Blatt Papier und zeichnen Sie die Umrisse des Schlafsacks nach. Je nachdem, wie groß oder klein, schmal oder breit der zukünftige Babyschlafsack werden soll, so können Sie an dieser Stelle noch einige Partien vergrößern oder verkleinern. Zum Abschluss der Vorbereitung schneiden Sie das Schnittmuster noch vollständig aus.

Wie soll der Schlafsack verschlossen werden?

Sie haben die Möglichkeit, einen Schlafsack zu nähen, der mit

  • Druckknöpfen oder
  • Reißverschluss

verschlossen wird. Wenn Sie sich für einen Babyschlafsack mit Druckknöpfen entscheiden, dann ist es möglich, das Schnittmuster in der Mitte zu teilen und beim Stoff zusätzlich etwas Platz für die Knopfleiste zu lassen.

Der erste Zuschnitt

Nun kommt der erste Zuschnitt an die Reihe. Schneiden Sie hierfür am besten zwei Stofflagen zu, damit Sie später einen Innen- und einen Außenschlafsack erhalten. Diese lassen sich wahlweise einzeln oder zusammengenäht verwenden und erhöhen den Komfort für Ihr Baby.

Pro Schlafsack benötigen Sie drei Einzelteile aus Stoff:

  • ein Rückenteil
  • ein halbes Vorderteil
  • das andere halbe Vorderteil

Stecken Sie diese Teile nun (von rechts) zusammen und nähen Sie den buschigen Teil zusammen. Das entspricht der einen Achselhöhle zur anderen Achselhöhle. Nun werden der Innen- und Außenschlafsack rechts auf rechts zusammengesteckt und anschließend zusammengenäht. Vergessen Sie hierbei die Wendeöffnung nicht.

Die finalen Schritte

Nachdem Sie den Schlafsack gewendet haben, steppen Sie ihn noch einmal rundherum ab und schließen nun auch die Wendeöffnung wieder.

Tipp! Über den Schultern finden sich Druckknöpfe, mit denen Sie den Babyschlafsack oben schließen können. Auch vorne eignen sich Druckknöpfe oft am besten, da Sie den Schlafsack so schnell und bequem öffnen und schließen können.

In alternativen Varianten von Babyschlafsäcken sind die Schulterpartien oft auch zugenäht und der vordere Teil dagegen mit einem Reißverschluss versehen.

Berechnung der Länge und Weite Hinweise
Körperlänge
– Kopflänge
______________
= Richtmaß für die
optimale Schlafsacklänge
  • die Länge und Weite müssen immer auf die Größe des Kindes abgestimmt sein
  • ansonsten kann das Kind herausrutschen oder sich nicht richtig strecken

Vor- und Nachteile des Nähens von Babyschlafsäcken

  • individuelle Gestaltung und Schnitte möglich
  • auch in Über- oder Untergrößen nähbar
  • Stoffe und andere Materialien müssen erst gekauft werden

Selbstgenähten Babyschlafsack verzieren

Wenn Sie Kleidung und Zubehör für Ihr Baby selbst nähen, dann haben Sie natürlich alle Freiheiten. So können Sie Ihren Babyschlafsack beispielsweise mit Rüschen versehen. Hierfür benötigen Sie lediglich ein Gummiband auf Brusthöhe, in welches eine extra Stoff-Raffung eingearbeitet wird.

In den ersten Wochen und Monaten kann es zudem eine gute Idee sein, wenn Sie beim selbst nähen eines Babyschlafsacks auch ein Lätzchen anbringen. Dabei lässt sich dieses und vielleicht noch weitere bunte Varianten des Lätzchens, welches mit Knöpfen an den Schulterträgern befestigt wird, ganz einfach entfernen und jederzeit waschen.

Neuen Kommentar verfassen